Neues vom Quantencomputer

  • Über die chinesische IT Firmengruppe Alibaba wurde bekannt das sie zusammen mit der chinesischen Akademie der Wissenschaft in Shanghai ein Labor für Quanten Computer aufbauen un insgesamt 75 Millionen US-Dollar innerhalb der nächsten 15 Jahre investieren will.
    Außerdem hat das Labor einen Fahrplan bekanntgegeben das es bis 2020 einen Quantencomputer mit 30 Qubi4s entwickeln will (heutige Laborexemplare haben ca. 20 Qubits), fünf Jahre später wollen sie einen Quantencomputer mit der Leistung des derzeit schnellsten Superconputer bauen, wozu wohl ca. 45 Qubits nötig sind. 2030 wollen sie einen leistungsstarken Allzweck Quantencomputer als Prototyp entwickelt haben. Der Vizepräsident von Intel Mike Mayberry rechnet im Vergleich dazu mit mindestens einem dutzend Jahre bis zu einem voll funktionierenden Quantencomputer. Andere Forscher rechnen eher mit 50 Jahren oder länger.


    Neben Alibaba sind allerdings auch so bekannte Namen wie Intel, Google, IBM und Microsoft an Quantencomputer interessiert und investieren entsprechende Summen.


    http://www.heise.de/tp/artikel/46/46057/1.html


    Sicher hat der ein oder andere auch eine Meinung zum Thema

  • Es wäre schon ein enormer Entwicklungsfortschritt, vor allem wenn man an die Herstellung neuer Materialien denkt, die sich nicht nur schneller entwerfen bzw. berechnen lassen würden, sondern deren Eigenschaften völlig neue Möglichkeiten entstehen lassen. Vielleicht werden damit Fusionsreaktoren und echte Raumschiffe möglich. Allerdings würde es auch bisherige Verschlüsselung sinnlos machen, sodass man dort etwas neues entwickeln müsste.


    http://www.zeit.de/digital/int…forschung/komplettansicht
    http://www.zeit.de/digital/dat…afie-tanja-lange-pqcrypto

  • Sicherlich hast du recht. Wobei gerade in der Sicherheitstechnik mit der Quantenkryptographie und der Übertragung von Daten durch Quantenverschränkung ganz n2ue Möglichkeiten bereitstellen die sich sogar zumindest nach heutigem Wissenschaftsstand nicht abhören lassen. Übrigens kann man wohl eine auf Quantenverschränkung basierende Übertragung auch nicht einpeilen.

  • Je komplexer diese Systeme werden, desto schwieriger wird es aber auch sie aufzubauen, zu warten, zu verstehen und zu bedienen. Wenn ich nur daran denke, wie anfällig ein digitales TV Signal gegenüber einem analogen ist, wie schwer manchem (älteren) Menschen die PC-Bedienung fällt oder wie schwierig die Migration zu einem höheren Techniklevel wird, frage ich mich auch, ob "wir" dem dann noch gewachsen sein werden?

  • Quote from Captain_Txlar

    Je komplexer diese Systeme werden, desto schwieriger wird es aber auch sie aufzubauen, zu warten, zu verstehen und zu bedienen. Wenn ich nur daran denke, wie anfällig ein digitales TV Signal gegenüber einem analogen ist, wie schwer manchem (älteren) Menschen die PC-Bedienung fällt oder wie schwierig die Migration zu einem höheren Techniklevel wird, frage ich mich auch, ob "wir" dem dann noch gewachsen sein werden?


    Die Frage kann wohl nur jeder für sich beantworten. Wobei es wahrscheinlich eine Übergangszeit geben wird in dem eine große Mehrheit klassische Verschlüsselungsverfahren benützt die von einer hoffentlich recht kleinen Gruppe prinzipiell geknackt werden können. Im Prinzip genau wie heute nur mit weniger Aufwand. Ok das verstehen eines Quantencomputer ist wohl nicht so einfach. Wobei wie viele Benutzer verstehen heute einen Computer ? Und Dasein Quantencomputer mit der Anzahl der Qubits immer schwieriger zu bauen ist zeigt ja schon der Artikel.