Neue Weltraumsimulation: Star Citizen

  • Für alle Weltraumspiel-Interessierten - jetzt bitte festhalten:


    Vor wenigen Tagen wurde das neue Projekt von Chris Roberts (dem Vater von Wing Commander, Privateer oder Freelancer) endlich enthüllt, nachdem er sich 10 Jahre lang aus der Spielebranche zurückgezogen hat. Und es sieht einfach fantastisch aus und klingt fast zu gut um wahr zu sein. Vor allem, dass man auf den Stationen und Schiffen herumlaufen kann, und selbst im Cockpit die eigenen Hände sehen kann, ist einfach nur super.


    Hier mal eine ausführliche Präsentation zum Spiel (mit Trailer am Anfang und Gameplayszenen ab Minute 24):
    http://www.gamespot.com/shows/…ustries_gdc_panel20121010


    Es soll leider erst in 2 Jahren erscheinen (eine spielbare Beta soll es aber nächstes Jahr schon geben) - also ist das noch ein sehr frühes Stadium. Aber dafür sieht es schon atemberaubend aus. Es soll Storymissionen, ein frei beflieg- und begehbares Universum, regelmäßige Updates mit neuen Missionen oder Systemen geben im Multiplayer. Aber man kann es auch offline spielen (also ähnlich wie bei Freelancer). Und das ganze auch ohne monatliche Kosten.


    Das Spiel wird teilweise durch die Fans mitfinanziert über die offizielle Webseite. Dort gibts dann - je nachdem wie viel man zahlt - spezielle Schiffe, Ränge, den Soundtrack oder sonstigen Kram als Bonus zum Spiel dazu, wenn es dann erscheint. Wer was dazugeben will, kann das noch 30 Tage lang machen:
    http://starcitizen.robertsspaceindustries.com/


    Ich hab mich jedenfalls schon lange nicht mehr so sehr auf ein Spiel gefreut und werde sicher auch was dazugeben - allein schon um den Betazugang zu bekommen...und den Rang "Freelancer". :D

  • Hmm, vor allem die Grafik der Schiffe (Star Citizen Announcement Panel from GDC 2012) find ich nun nicht so toll, da hat mir die in Freelancer deutlich besser gefallen, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. Das mit dem frei begehbarem Universum war als Gerücht schon für Freelancer geplant, wurde dann aber später aufgrund der Komplexität verworfen und stark reduziert. Was wirklich aus diesem Projekt wird, muss man erstmal abwarten.

  • Die Grafik der Schiffe nicht toll??? Das sieht doch selbst jetzt schon besser aus als alle anderen Weltraumsimulationen, die es gibt (vielleicht abgesehen von X3, aber das is ja auch schon ein fertiges Spiel). Dagegen is doch Freelancer nur ein grau-bunter Matschhaufen. :D
    Oder meinst Du das Design der Schiffe?


    Mit frei begehbarem Universum meinte ich eigentlich genau das, was Freelancer schon bietet. Nur dass eben hier die Ladezeiten wegfallen sollen (kann ich mir zwar nicht ganz vorstellen, aber ich lass mich gern überraschen).


    Die Finanzierung läuft bisher jedenfalls recht gut. Das Ziel von 2 Millionen sollte bald erreicht sein. Bin gespannt wie viel es am Ende wird.

  • Ja, ich mein hauptsächlich das Design der Schiffe. Es sieht etwas zu sehr nach Spielzeug aus und wirkt auf mich unecht.


    Ich hab allerdings grad [url=http://www.gamestar.de/spiele/star-citizen-squadron-42/artikel/star_citizen,48820,3005666.html?r=7626404667459035&lid=204673]hier[/url] noch ein Video und weitere Info entdeckt, was zumindest dieses Problem ein wenig in den Hintergrund treten lässt.

  • Wen es interessiert:


    Inzwischen wurden mehr als 4 Mio Dollar gesammelt (also mehr als das Doppelte von dem, was sie sich als Ziel gesetzt haben). 2 Tage läuft das Crowdfunding noch. Vielleicht schaffen sie ja noch 4.5 oder sogar die 5 Mio - die letzten 24 Stunden soll ja bei Kickstarter immer noch mal der Teufel los sein. ^^
    Damit ist es schon jetzt das erfolgreichste Spieleprojekt, dass durch Crowdfunding finanziert wird. Das macht schon mal Hoffnung.


    Inzwischen gibts auf der offiziellen Seite auch noch neue Informationen zu einigen Gameplay-Elementen. Es wird z.B. sogar möglich sein, andere Schiffe zu entern und zu übernehmen (also zuerst das Schiff bewegungsunfähig machen, die Schilde zerstören und danach andocken und an Bord gegen die Besatzung kämpfen - und danach das Schiff wieder reparieren).
    Außerdem gibts auch Schiffe, die man mit mehreren Spielern bemannen kann. Also wie z.B. beim Millenium Falcon mit Pilot und Copilot und einem Spieler am Geschützturm oder so. Klingt jedenfalls auch sehr interessant.

  • Das mit dem Entern und Übernehmen wär mal was wirklich neues für ein Freelancer-ähnliches Spiel. Was die Bemannung eines Schiffs mit mehreren Spielern betrifft, glaub ich, dass das schon für Privateer und Freelancer mal vorgesehen war. Gut wär da auch, wenns mit KIs geht. Zumindest ist es recht merkwürdig, wenn man dort (besonders bei schwerfälligen Frachtern) über Türme feuern kann, aber das Schiff nur geradeausfliegt. ^^


    Bei Freelancer hat man aber auch vorher viel angekündigt, ob sich das dann wirklich halten lässt, wird man sehen, wenns an den Start geht.

  • Mal wieder ein kleiner Zwischenstand. Inzwischen sind schon 17 Millionen zusammengekommen und es steigt weiter rasend schnell (zum Teil kommen sogar 300.000 Dollar pro Tag hinzu). Bei ca. 22 Millionen wäre die gesamte Entwicklung abgedeckt und man wird sogar komplett auf weitere finanzielle Unterstützung durch Investoren verzichten können (was anfangs noch angedacht war, falls nötig). Und wenn es so weiter geht, sollten die bis Ende des Jahres erreicht sein.


    Zu Deiner Frage: Man wird NPCs anheuern können, die dann auf Schiffen, die für mehrere Spieler ausgelegt sind, deren Rolle übernehmen können. Auf meinem Freelancer (ein kleiner Frachter, der als Forschungs- und Handelsschiff ausgelegt ist und Platz für 2 Spieler und 2 Passagiere hat), kann ich dann z.B. fliegen, während der andere Spieler oder ein NPC den Geschützturm am Heck bedient und böse Piraten in Schach hält - wie im Millenium Falcon. :D


    Das Hangar-Modul ist inzwischen auch erschienen und man kann seine Raumschiffe betreten und sich alles schon mal angucken. Is zwar alles noch Pre-Pre-Pre-Pre-Alpha, aber macht schon einen sehr guten Eindruck. Ist aber irgendwie auch fies, weil ich noch bis Ende des Jahres warten muss, bis ich damit auch wirklich mal rumfliegen kann, wenn dann das Dogfight-Modul fertig ist...

  • Na das klingt wirklich gut. Hoffen wir, dass sies gut zu Ende entwickeln. Ist schon was über die Art bekannt, wies vertrieben wird? Also einmaliges kaufen oder wirds frei verfügbar sein oder monatliche Bezahlweise?

  • Eine Variante wäre, dass man es jetzt schon kauft (das kleinste Paket, in dem das Spiel als digitaler Download dabei ist, gibt es für 30 Dollar). Wie genau es dann bei Release ist, weiß ich noch nicht. Aber ich denke es wird dann ganz normal zum Vollpreis zu kaufen sein wie andere Spiele auch. Sollte aber auf jeden Fall dann mehr als 30 Dollar kosten, sonst gehen ja die ursprünglichen Unterstützer auf die Barrikaden. :D


    Monatliche Kosten wird es aber auf jeden Fall nicht haben. Man kann allerdings freiwillig ein Abo für 10 oder 20 Dollar monatlich abschließen (auch jetzt schon), und bekommt dann noch einen tieferen Einblick in die Entwicklung.

  • Wer ein bisschen audio-visuellen Input über das Spiel haben möchte, dem empfehle ich ein Youtube-Video von einem recht kleinen, aber (meiner Meinung nach) sehr guten Let's Player, dem lieben Basti, auf Youtube bekannt als dakieksde. Er hat sich den Pre-Alpha-Zugang zusammen mit zwei Schiffen gekauft - man sieht nicht viel mehr als die Schiffe und den Hangar, aber mehr gibt es wohl ohnehin bislang nicht zu sehen. Basti hat in dem Video aber trotzdem mal gezeigt, was man so sehen kann und ein paar Infos zusammengetragen, vielleicht habt ihr ja mal Lust, bei ihm reinzuschauen:


    https://www.youtube.com/watch?…UCM&feature=youtube_gdata

  • Das Video ist ziemlich gut, vor allem die vielen Informationen, die er mitgibt, sind sehr nützlich. Ich finde es auch gut, dass das Spiel auf Cry Engine 3 basiert, was Crysis 2 und 3 benutzen. Allerdings kann die Engine dort deutlich mehr als den aus meiner Sicht recht unschön aussehenden Hangar aus dem Video. Die Origin 300i sieht ganz gut aus, das andere Schiff finde ich zu eckig.

  • Der Hangar soll ja auch nicht schön aussehen. ;)
    Das ist ja der billigste der 3 möglichen Varianten (je nachdem welche Schiffe man drinstehen hat). Die Grafik ist ja auch noch lange nicht final. Wurde ja alles erstmal passend gemacht, damit es auf heutigen Rechnern überhaupt einigermaßen läuft. Die Texturen in den Schiffen sind auch größtenteils noch Platzhalter und total matschig. Selbst auf meinem nicht ganz schlechten PC mit i5, GTX 680 und 16 GB Ram läuft es nicht wirklich flüssig.
    Normalerweise würde ja kein Mensch das gezeigte Material so früh zu Gesicht bekommen. Und für so eine frühe Phase sieht das schon mehr als fantastisch aus, finde ich.


    Inzwischen sind wir schon bei 33 Mio. Wenn es so weiter geht, wird wohl bis Jahresende die 40 geknackt.
    Hier mal noch ein Video, in dem auch noch ein paar der anderen Schiffe zu sehen sind (gibt sicherlich auch noch bessere, hab jetzt einfach das erste genommen, was ich gefunden hab):


    Und hier ein Rundgang auf einer Station auf einem Planeten (wo natürlich noch alles leer ist, später sind dann dort noch NPCs und Spieler unterwegs):

  • Ich und ein Kumpel haben uns schon Pakete besorgt (bzw er hat mir eins geschenkt) er hat mir ein aurorapaket mit (mittlerweile abgeschaffter, aber in dem paket noch enthaltener) lebenslangen versicherung auf das schiff geschenkt. dazu gehört noch ein alpha und beta zugang, sowie natürlich das spiel. die aurora ist zwar das kleinste schiff, aber meine ist entgegen der normalen ausführungen besser gepanzert und ausgerüstet, da es noch ein altes paket ist, welches es heute gar nicht mehr gibt und noch aus einer zeit stammt wo den spendern zusätzliche geschenke zum anreiz gemacht wurden (YAY!) da man noch nicht genug hatte.
    Mein kumpel ist voll in dem Spiel drin (er hat aber auch das geld dafür). So hat er ein 4mann frachter, der als 27mio pledge exklusiv nur für kurze zeit verfügbar war und aufgrund von panzerung und bewaffnung mehr eine fregatte ist (banu merchantman), dann hat er ein weiteres 4 mann schiff, was statt übermäßigen laderaum (dennoch sehr groß) einen kleinen hangar für ein abfangjäger hat (RSI Constilation), zusätzlich hat er noch einen jäger der 300i serie ... ich weiß aber nicht welchen und den will er noch umtauschen gegen eine hornet oder so und zu guter letzt hat er noch den M50, was im grunde ein Rennraumschiff ist.


    Ich finde den hangar schon ziemlich cool vom detail her. man kann ihn ja auch noch gestalten wenn man lust und geld hat und es gibt ja je nach paket verschiedene hangar arten. es ist cool wie sich der hangar vergrößert wenn man mehr schiffe hat und dass man sich sogar einen buggy besorgen kann, wenn der hangar zu groß wird. Ich jedenfalls werde dieses spiel spielen und bin jetzt mit meinem cousin und meinem besten freund schon zu dritt um auf piraten, kopfgeld und erkundiungstouren zu gehen. feuerkraft und schiffe haben wir ja jetzt schon mehr als genug. jetzt mangelt es an personal. Man kann sich übrigens ingame später auch npcs für seine schiffe kaufen als crew, aber ob die einen menschen ersetzen können bleibt fraglich.


    Ich bin selbst noch am überlegen mir eine "hornet (ghost)" oder eine "cutless" zu besorgen, wobei die cutless mir das piratenklischee schon etwas zuuuu intensiv vertritt. Die hornet ist zwar sicherlich nicht so stark bewaffnet und gepanzert wie die standartversion dieses schiffs, aber dafür ist die ghost version wenigstens kaum zu orten vom radar. ich und mein freund planen auch noch zumindest ein schiff zu einen späteren zeitpunkt als "tracker" aufzurüsten. Das bedeutet es ist speziell ein ortungsschiff und dient als Kommandozentrale um raubzüge zu koordinieren und einfache ziele zu orten, bevor die einen sehen. Dann kann man die ghost-schiffe in position bringen und schonmal die antriebe lahmlegen oder sensoren zerstören bevor dann die 4er schiffe anrücken und das schiff entern (ja das soll gehen! Wie im egoshooter, denn die schiffe sind alle jetzt schon im hangar voll begehbar).
    Es gibt übrigens auch kein hinundherbeamen zwischen den stationen. wenn du von den sensoren oder der steuerung in die geschütze willst, dann musst du aus dem stuhl aufstehen, zum geschützturm laufen, in die kanzel einsteigen, die waffen ausfahren und dann kannst du erst loslegen. Der überraschungsmoment kann also richtig was bringen!

  • Ich hab mir auch eine Ghost-Hornet und eine Freelancer gesichert. Und noch eine weitere Freelancer für einen Freund. Aber bei Spielstart werde ich dann sowieso erstmal mit dem kleinsten Schiff loslegen (was ja momentan die Aurora ist, vielleicht kommen ja noch andere hinzu) und die erstmal im Hangar stehen lassen. Das ist ja für mich gerade der Reiz an so einem Spiel, dass man sich langsam hocharbeitet bis zu den größeren Schiffen.


    Hab sogar schon ein Abo abgeschlossen (was ich für bisher kein Spiel jemals gemacht habe), versuche mich aber jetzt zurückzuhalten und keine weiteren Schiffe mehr zu kaufen - auch wenn es schwerfällt. :D
    Kann man ja dann sowieso alles auch im Spiel kaufen und die Versicherung wird ja auch nicht teuer sein.